Hallo Frau Franz,

wie versprochen hier noch ein paar Zeilen zu meinem Befinden:

Ich nehme nach wie vor die hohe Dosierung Eisen, und alle Salze in der von Ihnen vorgeschlagenen Dosierung (62 Stück in meiner Wasserflasche jeden Tag). Das tut mir gut. Die Neuorganisation durch meine hochgefahrenen Arbeitsstunden ist zwar noch lange nicht abgeschlossen, und ich bin täglich völlig erschöpft spätestens um 22:00 Uhr im Bett (ok, heute Ausnahme....), aber ich habe schon das Gefühl, dass meine Nerven nicht mehr ganz so blank liegen und ich konstitutionell wieder mehr "Puste" habe. Mein Magen fühlt sich aber irgendwie empfindlich an.

Heute hatte ich zum Mittagessen ein deftiges Rahmkraut, da hatte ich nachmittags richtig Leberweh und mir war unwohl.  Mein Basenbad habe ich mir nun doch wieder auf Ihr Anraten  angeschafft und auch schon 3-4 mal dringesessen; das tut mir gut. Der unangenehme Körpergeruch ist noch da, aber nicht mehr ganz so extrem.  Im Januar plane ich, mal wieder zum Bluttest zu gehen. Ich bin schon gespannt, ob sich auch der Ferritin-Wert bewegt hat.  Sofern ich nicht von Ihnen höre, behalte ich die Dosierungen wie aufgeschrieben bei.

Vielen Dank für Ihren Rat

 Claudia K.

Hallo Frau Franz,
hier ein kurzes Feedback zur Entschlackungskur. Ich fühle mich nach den vier Wochen körperlich sehr gut. Obwohl es anfangs ernährungstechnisch eine Umstellung war, konnte ich mich in Kürze darauf einstellen. Die Gerichte waren alle sehr lecker und haben geschmeckt. In den ersten drei Wochen hat mir fleischlos zu essen gar nichts ausgemacht, aber zuletzt, sehnte ich mich doch nach etwas Fleisch.
Für die nächste Zeit habe ich mir vorgenommen, zwei bis dreimal die Woche auf Fleisch zu verzichten, und die Kur-Rezepte zu kochen.
Ein paar Kilos sind auch gepurzelt. Vor allem um die Hüfte und den Bauch, habe ich deutlich an Umfang verloren. Alles in allem, war die Kur recht erfolgreich, und ich kann mir vorstellen, dies im nächste Jahr zu wiederholen.
Vielen Dank für die gute Betreuung.

Herzlichen Grüße
Verena A.

Hallo Frau Franz,

vielen Dank der Nachfrage.

Die Kur ist mir sehr gut bekommen. Ich habe ca 4 kg abgenommen. Ich konnte allerdings weniger  mit Gemüse kochen, als im Plan vorgesehen war, da wir im Sommer sehr viel Salat im Garten hatten, der verarbeitet werden wollte.   Ich habe vor im Winter die Kur nochmals durchzuführen.  Kaffee habe ich vermisst, aber mit Tee kann man auch gut 4 Wochen überbrücken. Danach schmeckt er umso besser. 

Helga F.

Hallo Frau Franz,

ich verwende jetzt seit einer Woche die Salbenmischung und komme sehr gut damit klar. Die Cortison-Creme vom Arzt brauche ich nicht mehr. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße Christine H.

Hallo Frau Franz,

 danke für Ihre E-mail. Nach 4 wöchiger Einnahme von Zell Immuferin,  Adler  Ortho Nr. 3 und Verwendung der Coubeven Gesichtscreme, sehe ich eine deutliche Besserung meiner Gesichtsfarbe. (manchmal sehe ich sogar blass aus!) 
Wegen der Basen-, Leberreinugungs- oder Entschlackungskur möchte ich noch warten bis zu unserem nächsten termin, denn ich kann mich z.Z. noch nicht Entscheiden, welche Kur für mich am Besten ist.

 Grüße Martha R.

 

Hallo liebe Frau Franz,

ich möchte mich mal rühren und nütze dafür den verregneten Sonntag! ;-)

Zuerst mal geht es mir wirklich sehr gut mit der Basenkur!  Auch den Urlaub habe ich einigermaßen gut überstanden, ich merkte aber, dass ich unser kleines Hotel mit meinen Wünschen völlig überfordert habe. So aß ich fast jeden Abend das Tagesgemüse und Kanarische Kartoffeln) ( Bohnen, Karrotten oder eine Mischun- leider war  jedesmal Sahne reingemischt) ! Früh aß ich Obst und Haferflocken! Mittags einen Salat!  Doch nochmals zur ersten Woche: ich brauchte etwas Zeit um mich auf die Rezepte einzulassen und vor allem die Zutaten herzubringen! Doch das hat sich im Moment eingespielt!   Jetzt nach dem Urlaub habe ich Spaß für mich was zu kochen und mir schmeckt es sehr gut! Erstaunlich ist, dass ich keinerlei Heißhunger und Fleischgelüste habe!

Es sind jetzt schon fast 5 Kilo weniger auf der Waage, auch das ist super!

Herzlichen Dank und bis bald!

Heidi K.

Hallo Frau Franz,

ich habe eine Frage:
Darf ich den Tofu mit Schafskäse auswechseln? Das käme mir sehr gelegen! Schafskäse vertrage ich gut!

Heute habe ich meinen ersten Tag geschafft! Es ist mir gut gegangen!
Früh ist überhaupt kein Problem!
Mittag habe ich mir heute Quinoa mit KidneyBohnen und grüner Spargel gemacht, da ich den im Garten habe! Das Mittagessen war soviel, dass ich den Rest um 18.00 Uhr noch gegessen habe. War das für den Salat zu spät? Oder darf ich am Abend keinen Salat mehr essen??

Danke für Ihre Antwort!
L.G. Heidi K.

Liebe Frau Franz,

 vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Ich werde im Juni zu Ihnen kommen. Im Mai war ich leider zu spät mit dem Termin dran.

Mittlerweile geht es mir wieder besser. Dezember und Januar waren sehr belastend. Aber seit Februar geht es mir wieder viel besser. Die Schlafstörungen sind weg und bis auf letzte Woche, hatte ich keine Migräneattacke mehr.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Wir sehen uns dann im Juni.

Liebe Grüße

Michaela S.

Liebe Frau Franz,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort und Ihre verständnisvollen Zeilen.

 Ja stimmt, Sie hatten mir das mit dem Pilz schon gesagt, ohne einen Test gemacht zu haben. 

Die Schüsslersalze, die Sie mir letztes Mal empfohlen haben, habe ich mir besorgt, aber  noch nicht genommen. Es sind: Schüsslersalze Nr. 5, Nr. 7, Nr. 8, Nr. 10 und Adler Ortho Aktiv Nr. 5.

Das mit den Tees fällt mir leider ganz schwer. Ich kann seit längerer Zeit keinen Tee trinken. Das hört sich blöd an, aber ich kann ihn einfach nicht runterschlucken.

Vielen lieben Dank, dass Sie sich so viel Zeit für mich genommen haben!

Ganz herzliche Grüße

Michaela Sch.

Sehr geehrte Frau Franz,

 ich habe die von Ihnen erstellte Mischung vier Wochen lang eingenommen, Milchprodukte und Weizen habe ich Weitestgehend vermieden. Die Haut hat sich sehr verbessert, ebenso mein allgemeines Befinden (mehr Energie, weniger müde, besseres “Bauchgefühl”). Ich hatte lediglich einen “Einbruch”, als ich meine Periode hatte, für etwa vier, fünf Tage, danach wurde es wieder besser. Soll ich die Mischung weiter nehmen, oder wäre eine erneute Abstimmung sinnvoll?

 Mit freundlichen Grüßen, Ruth E.-B.

Hallo Frau Franz,

Kaffee und Schwarztee trinke ich wegen der eisenhemmenden Wirkung nur max. 1 Tasse am Tag. Aber jetzt fängt ja bald wieder die Fastenzeit an. Da faste ich immer 7 Woche Kaffee. Tut mir ohnehin  sehr gut, auch wegen der Schwitzerei.

Leinsamen und Hanfmehl nehme ich morgens öfters mal in meinen Brei, und manchmal trinke ich früh ein Glas O-Saft mit vermahlener Braunhirse. Aber ich kann mich auch nach den Flohsamenschalen erkundigen. Ansonsten trinke ich mindestens 2,5 Liter Wasser ohne Blubb am Tag.

Keinen Saft, keine Schorle, keinen Früchtetee, wenn Tee, dann nur Kräuter, keinen Alkohol. Ich würde auch sagen, dass ich eine unterdurchschnittliche Nascherin bin. Wenn ich mir mal eine Schoki kaufe, dann immer Rapunzel oder gar eine Bittere und die hält dann 1-2 Wochen. Lieber mag ich Datteln. Auch versuche ich, Linsen mind. 1x pro Woche auf dem Speiseplan zu haben (die sind doch auch basisch, oder?), Wurst esse ich äußerst selten, Fleisch 1x pro Woche. Somit glaube ich wirklich, dass der Stress den ich habe, oder auch der Druck den ich mir selbst mache, für die Übersäuerung verantwortlich ist. Das Bewusstsein ist schon da, aber die Veränderung ist ein laaanger Prozess.....

 Gerne probiere ich eine sanftere Art der Leberreinigung aus, auch eine Fastenwoche würde mich interessieren.

Schöne Grüße

 Claudia K.

Hallo Frau Franz,

Ich fühle mich schon sehr viel besser.  Die ersten beiden Tage der Einnahme von Zell Immuferin waren zwar eher noch schlechter, aber dann wurde es jeden Tag besser.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag abend und viele liebe Grüße,

 Claudia Z.

Hallo Frau Franz,

ich habe die Entschlackungskur jetzt 3 Wochen gemacht und es geht mir sehr gut.

Ich hätte jetzt aber eine Frage, mein Sohn feiert morgen seinen 30. Geburtstag und da muss ich am Abend sündigen. Kann man das am nächsten Tag wieder gutmachen ? Ich meine wegen der Schlacken oder ist das nicht so schlimm ?

 Mit freundlichen Grüßen

Evelyn L.

Hallo Frau Franz,

mit der Einnahme habe ich keine Probleme, der Körper nimmt alles gut auf.

Eine leichte Besserung ist zu erkennen.

Gruß

Helmut I.

Hallo Frau Franz,

ich möchte gerne Rückmeldung zu den Fortschritten mit den Schüßler Salzen geben.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist das jetzt ziemlich konstant, allerdings vertrage ich fettreiches Essen zum Beispiel gar nicht.
Meine Ernährung ist momentan eigentlich rein vegan (auch weil ich Fleisch nicht vertrage und auf ihr Anraten Milchprodukte komplett weg lasse) mit wenig Getreideprodukten und wenn dann Roggen- oder Dinkelvollkorn.

 Meine Frage zur Ernährung wäre jetzt, da ich leider seit Sommer etwa fünf Kilo zugenommen habe, zu den übrigen fünf Kilo, die ich ohnehin schon zu viel hatte, ob ich irgendetwas an meiner Ernährung ändern kann, ohne den Aufbau der Darmflora durcheinanderzubringen?

Vielen Dank und eine schöne Woche.
Anja G.

Hallo Frau Franz,

Ich sollte mich nochmals melden.

Nehme im Moment noch die Schüssler Salze. Zusätzlich habe ich Trinkmoor genommen. Soll ich das weiter nehmen?

Die Verdauung ist in Ordnung. Keine Durchfälle mehr.

Mit freundlichen Grüßen
Theresia G.

 

Hallo, Frau Franz,

ich habe auf Ihre Anweisung die Schüssler-Salze Nr. 3, Nr. 7 und Nr. 10 eingenommen, mit gutem Erfolg. Die Entzündung der Haut ist vollständig zurück gegangen, auch die Verträglichkeit problematischer Lebensmittel hat sich gebessert. Ortho Nr. 10 habe ich inzwischen abgesetzt, weil ich einen Widerwillen entwickelt habe. Ich glaube, ich bin auf einem guten Weg und melde mit wegen eines Termins nochmals bei Ihnen.

Astrid G.

Liebe Frau Franz

unglaublich, die vier Wochen Entschlackungskur sind schon fast vorbei.!

Ich sehe diese vier Wochen nicht als Kur, und dass ich danach wieder wie vorher esse. Ich werde die Rezepte vom Beginn nun wieder kochen und meine Ernährung im Großen und Ganzen so beibehalten. Gibt es hierzu etwas zu beachten bzw. ist es empfehlenswert, immer mal wieder Schüßler Salze einzunehmen? Wenn ja, welche?

 Ich kann sagen, dass diese Kur wirklich leicht umzusetzen und sehr wohltuend ist. Es sind auch ein paar Kilos gegangen. Ich fühle mich leichter und habe das Bedürfnis, mein Umfeld aufzuräumen und mich zu erleichtern. Das tut gut. Erstaunlich, wie die Ernährung wirkt.

Wir werden uns auf jeden Fall wieder sehen, da meine Kinder zu Ostern eine Antlitzanalyse von mir geschenkt bekommen. Meine Tochter freut sich, mein 15jähriger Sohn nicht so. Er hat es aber vielleicht nötiger ;-)  da er so einseitige Vorlieben (Milch, Schokocreme, Müsli) hat. Obwohl er durch die neuen Rezepte schon zugänglicher für Gemüse geworden ist. Er hat alles probiert und gegessen. Mal sehen, ob er sich darauf einlässt ...

Viele Grüße

Petra R.

Nochmal vielen Dank für die Analyse, hat mich sehr interessiert was sie alles so herausgefunden haben und ich hoffe das wird mir endlich etwas helfen :)
Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Einen schönen Abend und ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Tanja B.

Sehr geehrte Frau Franz,

ich wollte nur kurz bescheid geben, dass sich mein Durchfall kurz nach Einnahme der verordneten Schüßler Salze normalisiert hat.

Vielen Dank !

 Petra  W.

Hallo Frau Franz,

Ich möchte Ihnen gerne mein aktuelles Befinden durchgeben:

- Blähungen und Aufstoßen deutlich besser, aber noch nicht ganz weg 

- Psoriasis: Haut und Kopf deutet sich Besserung an

- mein Mann hat eine Erkältung, bei mir ist lediglich der Schnupfen wieder etwas schlechter geworden

Herzlichen Dank !

Susanne W.-S.

Frau Franz,

Sie merken schon, dass ich ganz unerfahren bin in Sachen Schüßler Salzen,
aber so langsam kehrt Alltag ein und auch mein Körper gewöhnt sich an die Salze.

Danke schön, für die gute Betreuung.

Herzliche Grüße
Eleonore W.

 

Guten Morgen Frau Franz,

Sie lagen bzgl. Hashimoto doch richtig!
Sie hatten mich doch zum Endokrinologen geschickt, da war ich ja auch. Nach dem Ultraschall hieß es "alles in Ordnung" Was mich ja im Nachhinein irritiert hatte war, dass mein Hausarzt bei einem Ultraschall im Frühjahr 2016 gesagt hatte, die Schilddrüse sähe aus wie ein Schweizer Käse. Da waren allerdings die Blutwerte FT3, FT4 u. TSH im Rahmen, weshalb nichts gemacht wurde. Den Stand hatte ich Ihnen bei unserem letzten Termin im Sept. berichtet. Den Befund habe ich nun diese Woche mit meinem Hausarzt besprochen und da steht unter "Dauerdiagnosen" Hashimoto Thyreoiditis, derzeit euthyreot. G."!!!
So geholfen wir Sie hat mir noch niemand !

Vielen,vielen Dank und viele Grüße
Lilian B.

Hallo Frau Franz,

Vielen Dank für die Nachfrage.

Ich fühle mich nach der Einnahme von Trinkmoor und Schüßler Salzen viel besser.
Mein Darm hat sich beruhigt.

Wie lange soll ich die Einnahme fortsetzen?

mit freundlichen Grüßen

Theresia G.

Hallo Frau Franz,

die vier Wochen Entschlackungs-Kur ist nun zu Ende!

Mir ging/geht es gut. Die Rezepte waren lecker J.

Ich fühle mich wohl, habe 3,5 Kilo abgenommen und würde gerne weiter machen.

Kann ich die Kur mit Schüßler Salze so fortsetzen bzw. mit welchen Abständen soll man pausieren?

Oder empfehlen Sie andere Schüßler Salze o.ä.?

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung.

Martina D.

 Hallo Frau Franz,

ich habe am Sonntag meine Entschlackungskur beendet. Vielen Dank für die vielen tollen Rezepte. Es hat hervorragend geklappt. In den 4 Wochen habe ich 1 x Fisch und 1 x Fleisch gegessen. Ich habe so ca. 5 - 6 kg abgenommen. Meinen Blutdruck hat es gesenkt, habe ab und an meine Blutdrucktablette weggelassen. Ich habe keine Lymphmassagen bekommen. Habe das mit dem Trockenbürsten gemacht. Mit meinem Sportprogramm hatte ich etwas Probleme. Ich gehe normalerweise regelmäßig walken. Zur Zeit habe ich aber in beiden Fersen einen Fersensporn. Bin zwar jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren und habe versucht, meine Yoga-Übungen zu machen, aber täglich habe ich es leider nicht geschafft. 

Ich habe mir vorgenommen, die Kur im Herbst zu wiederholen. Da kann ich dann doch auch auf diese Rezepte zurückgreifen, oder? In Zukunft möchte ich auch darauf achten, mich mehr basisch zu ernähren und auch weiterhin Ihre Rezeptvorschläge mit einzubauen.

Ich kann Sie nur weiterempfehlen. Vielen Dank und eine schöne Zeit wünscht Ihnen

Marina L.